2. Plenum: Freitag, 23. Juni 2002

TOPics

  1. Ergänzung zum Fachschaftenrundlauf
  2. Einführung zum Thema "Akkreditierungsrat"
  3. Arbeitssicherheits-Reader
  4. Studentischer Pool
  5. Akkreditierungsagentur der GDCh



TOP 1 Ergänzung zum Fachschaftenrundlauf

Dresden

keine Erstsemester
Berufungen: 2 Stellen OC; 1 Stelle PC; 1 Stelle AC
Neubau Chemie: Einzug 2001

TOP 2 Einführung zum Thema "Akkreditierungsrat"

Jochen ("Ex-Paderborn") gibt zunächst einen kurzen Überblick über Absolventen und Berufseinsteiger in den Branchen Chemie und Pharmazie und in der übrigen Wirtschaft.
Er geht dann kurz auf die Entwicklung der Studierendenzahlen im Studienfach Diplom­Chemie und das "Würzburger Modell" ein.
Schließlich referiert er über die Strukturen der Akkreditierungseinrichtungen (Rat, Agentur, Kommission), wobei er auf deren Aufbau und Aufgaben eingeht. Danach beantwortet er Fragen des Auditoriums.
Jochens Folien können im Internet unter http://bufata.chemie.de/2000_Darmstadt/Vortrag-Akk abgerufen werden.


TOP 3 Arbeitssicherheit-Reader

Rainer (Tübingen) berichtet über das Projekt "Innovation von unten", welches 1996 begonnen wurde. Die Idee, eine kurze Broschüre (geplanter Umfang 40 Seiten) zum Thema "Arbeitssicherheit" herauszubringen, ist nach langer Zeit in die Tat umgesetzt worden. Der "Reader" umfasst mittlerweile 250 Seiten und soll dieses Semester (WS 2000) erscheinen. Es gibt bereits eine Infobroschüre, mit der man den "Reader" vorbestellen kann. Rainer verteilt einige Exemplare an das Plenum.


TOP 4 Studentischer Pool

Es wird geklärt, was genau der Studentische Pool ist. Sonja erklärt, daß im Studentischen Pool interessierte Leute aller Fachbereiche sind, die von den Agenturen für Akkreditierungsaufträge, z.B. zum Schreiben von Fachgutachten, herangezogen werden sollen. Die Organisation des Pools soll in den Händen des fzs (Freier Zusammenschluß der Studierendenschaften) liegen.
Es wird außerdem die Frage geklärt, wie ein solches Gutachten verfasst werden soll.
Aus den Reihen der BuFaTa gibt es 9 Interessenten für den Pool. Die Namen stehen im Protokoll des AK Akkreditienung.


TOP 5 Akkreditierungsagentur der GDCh

Vorschläge für studentische Mitglieder der Akkreditierungsagentur der GDCh:

  1. Dennis (Freiburg)
  2. Daniel (Dresden)
  3. Jens (Münster)
  4. Sonja (Bonn)
  5. Stefan (Dresden)
  6. Brigitte (Bayreuth)
Die sechs Leute werden vom Plenum einstimmig für die Arbeit in der Akkreditierungskommission nominiert. Außerdem wird der AK Akkreditierung als ständiger Arbeitskreis auch auf den nächsten BuFaTas angeboten werden.