Protokoll des Arbeitskreises
“Arbeitssicherheit”

(Protokoll des 1. Redaktionstreffens, BuFaTa SoSe 99 in Dresden)


Arbeitssicherheits-Reader

Rainer faßt die Entstehungsgeschichte des Readers zusammen:

Ursprüngliche Idee: Projekte von Fachschaften zum Thema Arbeitssicherheit sammeln und im Selbstverlag veröffentlichen, um sie über die BuFaTa allen bundesdeutschen Fachschaften zugänglich zu machen.

Inhalt des Readers: Übersicht über relevante Gesetzestexte und verschiedene Modelle, die an einzelnen Hochschulen durchgeführt worden waren.

Konzept: Nicht flächendeckend beschreiben, was an allen Unis läuft, sondern an Fallbeispielen aufzeigen, was möglich ist.

Finanzierung: Zunächst war geplant, den Reader über die IG Chemie (Später IG BCE) zu finanzieren, aber wegen einiger Umstrukturierungsmaßnahmen innerhalb der IG fehlte hinterher das Geld.
Schließlich wurde ein Förderantrag bei der Bundesstiftung Umwelt eingereicht. Dieser wurde mit einer Fördersumme von 94.000 DM genehmigt, wovon 25% als Eigenanteil zu erbringen sind. Dieser wird z.T. von der IG BCE (für Tagungsräume, Fahrtkosten etc.) und der Uni Paderborn sowie durch diverse Eigenleistungen der Redaktion erbracht.

Die Koordination übernimmt Jochen Grumbach, UniGH Paderborn, dort ist das Projekt auch verwaltungstechnisch angesiedelt.

Auflage: 6000 Stück, Druck bei der IG BCE.

Weiterhin wurden kurz einige Modelle, die in den Reader hinein sollen, umrissen: Sicherheitseinführungen an einzelnen Unis, Chemikalienreduzierungskonzepte, Abfallentsorgungskonzepte, Gesetzestext-Sammlung... (ein Abstract der bereits angedachten Modelle ist in Arbeit und wird diesem Protokoll angefügt, sobald er fertig ist).

Neu hinzukommen werden evtl.:

Vor dem nächsten Treffen soll ein Rundbrief an alle Fachschaften verschickt werden, in dem diese gebeten werden, ihre bzw. ihnen bekannte Ideen und Projekte zum Themenkomplex Arbeitssicherheit/Umweltschutz an Hochschulen zu schildern.

Das nächste Treffen (offizieller Projektstart) findet vom 2. bis 3. Juli in der Heimvolkshochschule Springe statt.

Eingeladen werden: Redaktionsmitglieder; außerdem U. Mattik, IG BCE

geplante Themen in Springe:
Beurteilung des Entwurfs, der zuvor an alle verschickt wird:

Layout: Petra Erdmann, TU Berlin
Umschlaggestaltung: Gerd Wolf, IG BCE

Zu klären ist noch: wo soll Bildmaterial (Karikaturen u. dergl.) herkommen?

Protokoll: Petra (INI Chemie, TU Berlin)